Start Geschichte

Neuer Vorstand

Neuer Vorstand

Namen von Links nach rechts: Rainer Menz 1. Vorsitzender und Schrftführer, Oswald Breitenberger stellvertretender Vorsitzender und Dirigent, Sabine Martin Kassenwartin, Georg Geg Beisitzer

Für 3 weitere Jahre heißt der
1. Vorsitzende vom Männergesangverein 1868 Oberstdorf  e, V.                 
Rainer Menz

Beim Männergesangverein Oberstdorf ist der neue Vorstand der alte. Bei der vergangenen Jahreshauptversammlung am 17. November 2016 wurden sowohl der Vorsitzende Rainer Menz (Mitte) und sein Stellvertreter Oswald Breitenberger (links) für 3 weitere Jahre im Amt bestätigt. Den Schriftführer übernimmt zusätzlich der 1. Vorsitzende.
Als Kassenwartin wurde Sabine Martin gewählt und mit ins Boot der Vorstandschaft genommen. Als Beisitzer wurde Georg Geg bestimmt.
Menz gibt bereits seit 15 Jahren den Ton bei den Sängern an. Trotz mancher Schwierigkeiten wurde doch immer ein Kompromiss gefunden, wie er berichtet.
Derzeit sind 20 Sänger im Verein aktiv. Kommendes Jahr werden sie laut Dirigent Oswald Breitenberger Kurkonzerte gestalten , sowie unter anderem beim Vier-Chöre-Singen in Hindelang teilnehmen. Bei den musikalischen Auftritten wird er von unserem Ehrendirigenten Heinrich Lüders unterrstützt.

 

Geschichte

Die Gründung des MGV war im Jahre 1868 altes Vereinsabzeichen des MGV

Das Lied verändert nicht die Welt, aber der Gesang macht die Menschen fröhlich!

Es war kurz nach dem verheerenden Brand im Ortskern von Oberstdorf sowie nach dem französischen Krieg, als die Bevölkerung moralisch und auch finanziell am Ende war, versuchten hier einige Bürger im Lied ihren Trost zu finden. Um als Sänger in den Liederkranz aufgenommen zu werden, musste man nicht nur ein guter Sänger sein, sondern zwei Bürger vom Verein  für diesen Sänger gerade stehen und bezeugen, dass dieser ein ordentlicher Bürger sei.

Alljährliches Frühlingssingen und Theateraufführungen mit Gesangseinlagen waren die Anlässe, bei denen der Verein sein Können zeigte. Nach einer Zwangspause von einigen Jahren, durch die Trennung des Vereins in einen "Herrengesangsverein" und einen "Bauerngesangverein", wurde am Ende des Jahrhunderts wieder gemeinsam geprobt. Daraus entstand der heutige Männergesangsverein.

Der Verein war sehr aktiv und wuchs mit den vielen Auftritten wie, Einweihung der Kemptner Hütte und der Nebelhornbahn, des Kriegerdenkmals usw. zu einem Verein mit 40 Sängern heran. Die Sänger zeigten von einem Chorgeist, der bis dahin noch nie da gewesen war. Leider kam dann der Zweite Weltkrieg, aus dem dann nur noch eine Handvoll Sänger heimkam, die den Chor dann wieder aktivierten.

Im Jahre 1968 wurde das einhundertjährige Gründungsjubiläum mit einem großen Fest begangen an dem viele teilgenommen haben.

100 Jahre MGV Oberstdorf Abzeichen

Mit der Zeit wurden dann die Kurkonzerte, das Singen am Christbaum, Beteiligung bei Messen in der evangelischen und katholischen Kirche, Auftritte im Altersheim usw. ins Programm aufgenommen. Hier zeigte der Verein vor allem seine musikalische Vielseitigkeit, zu der er herangewachsen war. Auch wirkt der Verein schon viele Jahre beim Fünf–Chöre–Singen der Oberallgäuer Vereine mit. Weiter arbeitet der Verein beim Dorf- und Winterfest mit und hat mit seinem Armbrustschützenstand schon seit Jahren eine besondere Attraktion.

Mit seinen zur Zeit 23 Sängern und den Dirigenten möchte der Verein auch weiter am kulturellen Leben in Oberstdorf und Umgebung mitwirken.

Unser Gedanke ist, die Bevölkerung mit Gesang aller Art zu erfreuen um Ihnen den Alltag zu verschönern.

Vereinsabzeichen des MGV in Gold